Risseindringprüfgerät

Der Penetriertest ist ein zerstörungsfreier Test (NDT), der unsichtbare Fehlstellen an der Oberfläche feststellt, wie Aufschweißungen, Falten, Risse. Diese Prüfmethode ist schnell, günstig und genau.
Das Eindringen der  Flüssigkeit an einer Fehlstelle findet durch Kapillarwirkung statt, nicht durch Schwerkraft. So ist dieses Verfahren an jeder beliebigen Stelle am Bauteil möglich.
Das Eindringen einer Flüssigkeit in Oberflächenfehler hängt hauptsächlich ab von:

  • Beschaffenheit der Fehlerstelle

  • Oberflächenspannung

  • Benetzungseigenschaften

 

Um diese Methode zu verstehen, müssen 3 grundlegende Merkmale definiert werden.

  • Anzeige - einer Fehlstelle am Material, die nicht zu einem Ausfall des Bauteiles führt.

  • Unregelmäßigkeit - durch Unterbrechung der normalen physikalischen Struktur oder der Oberfläche, wie ein Riss, eine Schmiedefalte, Fehlstelle im Vormaterial, Einschlüsse oder Porositäten. Eine vorhandene Fehlstelle schließt das geprüfte Teil nicht zwangsläufig vom Gebrauch aus.

  • Macke - ein unakzeptabler Fehler, der nicht gemäß Spezifikation ist.


 

OK