Hydroformen

Hydroformen nutzt die Bewegungskraft einer Flüssigkeit (in der Regel gewöhnliches Wasser), um Metall durch hydrostatischen Druck plastisch zu verformen.

Seit Beginn stellt das Hydroformen für Entwickler weltweit eine revolutionierende Möglichkeit dar, um metallische Rohre von außen oder auch von innen durch Wasserdruck zu verformen.
Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig. Durch diese innovative Technologie wird es möglich, geometrische Formen in Metall herzustellen, die auch Hinterschnitte erlauben, was zuvor nur durch kombinierte Prozesse erreicht werden konnte. Beim Hydroformen werden Rohre oder auch
Profile mit Stempel beidseitig verschlossen und mittels flüssigen Mediums von innen in einem geschlossenen Formwerkzeug aufgeweitet. Beim Umformprozess wird die Festigkeit durch Kaltverformung erhöht.


Der Hydroform-Prozess
Maspero entwickelt den Hydroformprozess seit 2004 und fertigt damit Produkte mit hervorragenden technologischen Eigenschaften, aber auch Bauteile mit innovativem Design. Hydroformen bietet bei geeigneten Produkten große Vorteile bei der Realisierungszeit und spart gleichzeitig Kosten.
Der Prozess  läuft wie folgt ab:

  • Das auf Länge gesägte Rohr wird in ein Werkzeug gelegt.

  • Das flüssige Medium wird über die Stempel in das Rohr eingefüllt.

  • Das Rohr wird durch Wasserdruck hydrogeformt, wobei die Stempel den Gegendruck halten.

  • Das Bauteil kann aus der Form entnommen werden.

 


OK