Warmschmieden

Warmschmieden ist ein Umformprozess, bei dem heißes Metall in ein Gesenk eingelegt und mit Presskraft in die gewünschte Form gebracht wird. Schmieden ist im Vergleich zu anderen Metall-Verarbeitungsmöglichkeiten für die Herstellung von hochbelasteten Bauteilen bekannt. Beim Umformen wird die Struktur des Materials durch einen Faserverlauf verbessert, was zu einer Erhöhung der Festigkeit von Schmiedeteilen führt.

Andere Prozesse, wie Gießen oder Zerspanen, bringen keine vergleichbaren Ergebnisse wie beim Schmieden, sei es bei kleinen oder auch sehr schweren Bauteilen. Besonders bei kritischen Teilen
im Luftfahrtbereich, Struktur-Komponenten für Automobil- und Bahnanwendungen, Handwerkzeuge, aber auch in vielen anderen Einsatzgebieten, beispielsweise für ästhetische Anwendungen, ist ein Schmiedestück von Maspero prädestiniert
.

                                                                                                                                                                            
                            

OK